Kurse undWorkshops

Aktuelle Workshops

  • Vorträge und Workshops für Pädagoginnen, Pädagogen, Eltern und Betreuungspersonen:
  • Workshop: Hochsensibilität erkennen und als Stärke nutzen (Details siehe unten)
  • Meditationstraining 'Aufmerksam durch Achtsamkeit'

    


Vorträge und Workshops für Pädagoginnen, Pädagogen, Eltern und Betreuungspersonen:

Viele Fördermethoden basieren darauf, den Lernstoff aktiv zu erfahren, greifbar zu machen und mit motivationsfördernden Materialien lustvoll zu üben. Schulfächer werden dadurch für die Kinder und Jugendlichen lebensnaher und durch die aktive Erfahrung mit den Lernmaterialien speichern sich besser Bilder im Gedächtnis, die helfen, das Gelernte wieder abzurufen.

Wenn diese Methoden nur bedingt greifen und der Lernerfolg nur leicht besser wird oder die Konzentration immer noch leidet, braucht es alternative Methoden.

In der bewegungsbasierten Lernförderung werden die Ursachen an der Wurzel angeschaut.

Das Gehirn in Bezug zum Lernen kann man sich wie ein Haus vorstellen: Basale Fähigkeiten wie Sensorik, Grob- und Feinmotorik bilden das Fundament. Darauf darauf werden die Wohnräume gebaut, welchen die emotionale Verarbeitung zugeordnet ist. Zuletzt folgt der Dachstock, in welchem höhere kognitive Fähigkeiten wie Rechnen, Lesen, Schreiben und Lernen untergebracht sind. 

Wenn nun das Fundament oder die Wohnräume nicht fertig gebaut wurden bevor das Dach installiert wurde, wird es schwierig mit dem Lernen. Aktive frühkindliche Reflexe, nicht integrierte Halte- und Stellreflexe sowie ungenügende Verknüpfungen innerhalb des Gehirns entsprechen solchen unfertigen Hausteilen.

Sind entsprechende Reflexe aktiv, haben sie einen grossen Einfluss auf die Fähigkeit zu lesen, schreiben, rechnen, lernen und sich zu konzentrieren. In starken Fällen beeinflussen sie intensiv die Diagnosebilder Dyslexie, Lese- und Rechschreibschwäche, Dyskalkulie, ADS und ADHS.

Die bewegungsbasierte Lernförderung unterstützt darin, die betroffenen Hirnregionen auszureifen. Das Ziel ist, dass die Schule einfacher wird und die Konzentration sich verbessert, ohne deutlich mehr Lernaufwand betreiben zu müssen.


Inhalte

  • Was braucht es, dass lernen und konzentrieren möglich ist.
  • Was sind frühkindliche Reflexe und wie beeinflussen sie das Lernen.
  • Wie funktioniert die bewegungsbasierte Lernförderung und was kann sie bewirken.
  • Anschauung und Anwendung einiger Trainingsübungen
  • Mögliche Schwerpunkte
    • lesen und schreiben (Lese- und Rechtschreibschwäche, Dyslexie, Legasthenie)
    • rechnen (Rechenprobleme und Dyskalkulie)
    • Konzentration (Konzentrationsprobleme, ADS, ADHS)


Termine

Sobald die aktuellen Beschränkungen aufgehoben sind, werden die Termine hier Online gestellt.

Für Schulen, Kindertagesstätten, Tagesstrukturen, Familienzentren, Quartiervereine, private Gruppen etc. besteht die Möglichkeit, separate Termine zu vereinbaren (Kontakt). Die Schwerpunkte können gewählt werden.

Hochsensibilität erkennen und als Stärke nutzen

Bin ich hochsensibel?

Reagierst du sensitiv auf Stimmungen anderer? Ändert sich deine Gemütslage von einem Moment auf den nächsten, ohne dass du genau erkennen kannst, wieso? Fühlst du dich häufig gestresst, ermüdet, und kannst nicht offen darüber sprechen?

In drei Kurstagen lernst du verschiedene Werkzeuge und Fähigkeiten, um deine Sensibilität gezielt zu nutzen, du kannst Stress reduzieren, deine Wahrnehmungsreize einordnen, deine Energie stärken und deine Werte entdecken.

Ziele

  • Du lernst die Anwendung von Werkzeugen, die im Zusammenhang mit Hochsensibilität im Alltag helfen, herausfordernde Situationen zu meistern und sich persönlich weiter zu entwickeln.
  • Du trainierst, dich zu mitten und erden.
  • Du lernst Meditationen und Mentalübungen anzuwenden, deinen Stress zu lösen und du nimmst teil an einer systemischen Aufstellung zum Thema.
  • Du setzt dich mit deinem persönlichen Weg auseinander
  • Du erfährst die Hintergründe, Symptome, Schwierigkeiten und Chancen hinter der Hochsensibilität
  • Du erfährst Hintergründe zum Thema Stress und setzt dich mit einem persönlichen Stressthema auseinander.
  • Du erlernst Basiswissen zum Thema Kommunikation und arbeitest an der persönlichen Kommunikationsrolle (Wechsel Offen – Distanziert).
  • Du kannst dich unterbewusst auf verschiedene Kommunikationskanäle einstellen
  • Du kannst dich gezielt abgrenzen bzw unterscheiden, welche Gefühle deine eigenen oder fremde sind.

Inhalte

  • Tag 1 Einführung ins Thema Hochsensibilität - Einführung in mentale Arbeit - Meditationstechniken zur Mittung - Stress frühzeitig erkennen und lösen
  • Tag 2 Reflektion der Zeitphase seit Tag 1 - Kommunikationsbalance - Hochsensibilität systemisch aufstellen und dadurch individuelle Erkenntnisse für den weiteren Weg erfahren (analog einer Familienaufstellung, aber mit Elementen der Hochsensibilität)
  • Tag 3 Individuelle Ansätze, Was brauchst du noch? Repetition und themenbezogene Vertiefung

Zielgruppe

Alle Menschen ohne Vorkentnisse, Menschen die sehr sensibel sind und auf äussere Einflüsse reagieren.

Dauer & Lernzeit

Jeder Tag einzeln Buchbar, aber der Tag 1 ist die Voraussetzung für den Tag 2 und der Tag 2 ist die Voraussetzung für den Tag 3.

Aufgrund der aktuellen Lage sind die Kurse auf unbestimmte Zeit verschoben.

Organisation

Leitung    Andrea Zulauf, Naturheilpraktikerin und Coach, Tel. +41 79 284 85 02, andrea.zulauf@bluewin.ch

                Pascal Scheidegger, Heilpädagoge, Coach und hochsensibel, Tel. +41 79 129 53 50

Kursort    Passiflora Naturheilpraxis GmbH, Akazienweg 7, 4313 Möhlin

Kosten     Einzelbuchung oder Kombinationen möglich:

  •             Tag 1               CHF 250.-
  •             Tag 1 & 2         CHF 450.-
  •             alle 3 Tage       CHF 650.-

Zum Kontakt